Sie sind hier: Startseite / Profil / Begabungsförderung

Artikelaktionen

Begabungsförderung

Unsere Schule unterstützt besonders interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler in individueller Weise, tagtäglich im Regelunterricht und in Wahlfächern. Folgende Kurse bieten wir exklusiv für Sie an:

Talentförderung Bildnerisches Gestalten: Ausserordentlich begabte Schülerinnen und Schüler im Bereich Bildnerisches Gestalten werden im Grafikbüro gefördert. Unter der Leitung von Grafikprofis gestalten die Jugendlichen Plakate, das Leo-Jahrbuch, Flyer und animierte Beiträge für unsere Screens. Ihre Arbeit wird als Praktikum anerkannt.

Talentförderung journalistisches und literarisches Schreiben: Wer gerne und gut schreibt, hat die Möglichkeit, sich in unserer Schreibwerkstatt zu engagieren. In Zusammenarbeit mit bekannten Autorinnen und Journalisten entstehen hier alljährlich hervorragende Texte, die z.B. in unserem Jahrbuch publiziert und zu verschiedenen Anlässen vorgetragen werden. Die Arbeit kann als Praktikum anerkannt werden.

Talentförderung Musik: Im Talentförderprogramm für Musikerinnen und Musiker mit herausragender Begabung werden die Jugendlichen individuell gefördert. Sie erhalten mehr Zeit, um ihre Begabung zu entfalten. Die Fachlehrpersonen stimmen die Inhalte des musikalischen Curriculums mit der Musik-Akademie ab, sodass für die Lernenden sinnvolle Synergien geschaffen werden. Es werden Entlastungen und Zeitfenster fürs Üben gewährt.

Schülerstudium: An der Universität Basel können begabte Schülerinnen und Schüler Vorlesungen besuchen und dafür zeitweise vom Unterricht dispensiert werden. Bei erfolgreichem Prüfungsabschluss werden die Kreditpunkte für das spätere Studium gutgeschrieben.

Entlastungen für besondere Anlässe und Projekte: Wer in ausserschulischen Projekten – etwa in den Bereichen Wissenschaft, Sport, Musik oder Kultur – mitwirkt, kann vom Regelunterricht entlastet werden. Gleiches gilt für die Teilnahme an besonderen Veranstaltungen wie zum Beispiel am Debattiertag oder am Europäischen Jugendparlament.